(Dieser Beitrag enthält ein PR Sample)

Die schönste Zeit zum Wegfahren ist der Sommer. Die schönste Zeit für schöne Momente ist der Sommer.
Lieblingsshirts, Barfuß oder höchstens Sandalen. Sneaker ohne Socken. Vergessen, wie sich frieren anfühlt.
Meine Liebeshymnen an den Sommer klingen womöglich  immer ähnlich.
Schon in den letzten Wochen hatte ich oft genau an den Schön-Wetter Tagen am meisten zu tun. Dennoch flüchtete ich mich gerne nach draußen.
Nun ist bald Juni, mein Lieblingsmonat seit Jahren. (Übrigens auch der Geburtstagsmonat von hannicoco.de, wir werden 1 Jahr alt!).
Obwohl meine Prüfungen für die Uni nicht mehr so weit entfernt sind, verbringe ich bald ein Wochenende in Südtirol und läute damit die meine eigene Urlaubszeit ein. Davor ist noch einiges zu tun:

Monatelang waren Beine, ach was, der ganze Körper vor der Sonne und der frischen Luft versteckt.
Teilweise hinterm Schreibtisch, teilweise unter Wolken.
Es schadet also nicht, vor dem anstehenden Sommerurlaubstagen noch einmal Grundputz am und im Körper zu leisten. Hier also meine Routine für die letzten Wochen/Tage vor dem Sommerurlaub, damit die Beine, die ungeschminkte Haut und der Kopf auch Freude im Freien hat. 

Meine SOS-Sommerurlaub Tipps

Leitfaden: 
Wir kümmern uns um den Körper von Innen indem wir ihm von dem Richtigen genug geben, entfernen alte Winterhaut und cremen uns strahlenden Sommerteint.
Dann können wir eiskalte Getränke genießen und vergessen alle Alltagsgedanken aber ganz bestimmt nicht den Sonnenschutz. 

Gurke und Ingwer zum Hydrieren von Innen

Die Regel des Sommers und eigentlich jedes anderen Tages auch. Die Nummer 1 Handlung für gesunde, strahlende Haut und einen kühlen Kopf: Trinken. Viel Trinken! 
Gerne auch mit Geschmack, aber Getränke mit Zucker kommen on top und werden nicht dazu gezählt.
Eine tolle Alternative zu Limonaden und Co sind selbstgemachte Wasser, in die man für ein paar Stunden frische Gurken- und Ingwerscheiben legt, auch Minze schmeckt sehr erfrischend.

Kurkuma für weiße Zähne

Ich konnte es selbst nicht glauben. Aber ausprobieren musste ich es, wenigstens um Euch davon zu berichten. Seit langer Zeit ziehe ich nun schon morgens Öl  durch meinen Mundraum um meine Zähne natürlich aufzuhellen und meinen Mundraum zu entgiften.
Nun wendet sich der Trend zu Zahnpasten mit Kohle.
Erst letzte Woche las ich, dass auch Kurkuma den gewünschten Effekt haben soll und zusätzlich noch durch Zähneputzen mit dem orangenen Wundergewürz viele gesundheitlichen Benefits einhergehen.

Man mischt Kurkuma und Kokosöl in gleicher Menge miteinander und putzt sich ganz normal die Zähne für ein paar Minuten. Danach mit der eigenen Zahnpasta den Mund wieder reinigen und fertig. Achtung: Die Zahnbürste bleibt danach gelb!

Ich finde den Kurkuma Geschmack gar nicht so schlimm, da man sich nur die Zähne damit putzt. Eine Wirkung ist schneller sichtbar als beim täglichen Öl ziehen. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass die Zähne in den ersten Minuten danach einen leichten Gelbstich haben und gelb gleicht bekanntlich ja dunkle Stellen aus.

Mit Borsten zu glänzenden Beinen

Auch Dry Brushing ist schon ein alter Begleiter auf diesem Blog und doch so effizient, dass es an dieser Stelle seinen Patz finden muss.
Damit entfernst Du tote Hautschüppchen und bereitest deinen Körper auf die folgende Pflege, oder sogar die Selbstbräunungscreme 😉 , perfekt vor.
Zur Zeit pflege ich am liebsten mit reichhaltigen aber schnell einziehenden Körperölen, wie dem natürlichen Arganöl von Mother Nature Cosmetics

 

Iced MatchaLatte für eisgekühlten Verstand

Zum Wachbleiben, abkühlen und regenerieren, na klar: Matcha.
Für heiße Nachmittage oder die stechende Morgensonne hilft die gekühlte Variante. (Kleiner Tipp: Auf Pinterest findet man unschlagbare Ideen für IcedLattes von Salted Caramel über Kokosnuss Lattes bis Frappes. Zum Beispiel diese hier.)
Hier meine Variante, mit Reismilch, Honig, original japanischem Matcha aus Tokyo und einem Twist Vanille:

Was hast Du für unschlagbare Tipps um Deinen Körper für den Strand und Pool vorzubereiten?

Total
2
Shares

Jetzt Abonnieren und nichts mehr verpassen

Wenn du keinen meiner neuen Beiträge verpassen willst melde dich jetzt für meinen Kostenfreien Newsletter an

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen