Beauty, Gesundheit

ByeBye Herbstblues aka. Erkältungen & andere Nebenerscheinungen

Der Wind pfeift, die Nase schnieft. Das Holz knistert, der Hals kratzt. Graue Wolken ziehen vor die Sonne, Energie zieht vorbei.

Wir müssen uns jetzt alle dick einpacken. Die Hand aufs Herz legen und mal tief einatmen.
Um uns dann eine kleine ToDo Liste für den Winteranfang zu schreiben. Sozusagen schützender „Winterspeck“ ohne zusätzliche Kilos.

 

Morning Glory – herbstliche Morgenroutine

Morgens richtig in den Tag zu starten ist schon die halbe Miete. Gerade bei kaltnassem Wetter draußen, sollten wir uns in unserem Inneren wappnen.
Gegen das Frösteln hilft oft Wärme von Innen. Besonders easy geht das mit einem warmen Frühstück samt warmen Getränk. Am besten sogar vor dem Essen ein Glas warmes Wasser zu sich nehmen, das spült den Körper und entgiftet so richtig schön.
Frühstücksideen meinerseits wären ein warmes Oatmeal oder der neuste, leckerste Trend: Quinoabreakfastbowl. 


 

SOS – Schnellhilfe bei Erkältung

Wenn der Hals schon kratzt, hilft Tee. Das weiß doch jedes Kind. Besonders gut sind dann lose Tees in den Sorten Ingwer, Pfefferminz oder die altbewährte heiße Zitrone.
Während Ingwer das Immunsystem stärkt, löst Pfefferminz Keime und befreit die Atemwege. Den Vitamin C Boost beschert uns die heiße Zitrone. Ingwer und Zitrone lassen sich gut kombinieren und den Warmblütern unter uns hilft ein Schuss Honig oder Agavendicksaft.
Tipp: Zitrone und auch Ingwerwurzeln findet man in nahezu jedem Supermarkt. Nicht nötig, einen teuren Tee aus der Apotheke oder dem Supermarktregal zu kaufen. 

 

Auch im Bad sollte man sich in den nächsten Wochen auf die eigenen Finger schauen. Reichhaltige Cremes genießen jetzt wieder Einzug unter die Favoriten.  Die Young + Aktive Cream“ von Martina Gebhardt hält, was sie verspricht. Süßholzwurzel schützt meine Haut auch im Winter vor Sonnenlicht und pflegt butterweich. Der Umstieg von einer sanften Lotion auf eine reichhaltige, fettende Creme kann jetzt genau richtig sein, wenn Du mit Trockenheit im Winter zu kämpfen hast.

Für ein aufgewecktes Gefühl im gesamten Körper und gleichzeitig eine Kampfansage gegen Trockenheit an den Schienbeinen und lästige eingewachsene Haare:

Dry Brushing

Gerade über die Haut werden viele Gifte ausgeschieden. Mit dem richtigen Bürsten deiner Haut erhöhst du diesen Effekt nachgiebig. Die Haut lernt wieder sich selbst zu regulieren und sieht gesund aus. Mit dem Trockenbürsten vor dem Duschen erhöhst du außerdem deine Durchblutung. Das macht sich vor allem durch ein warmes Gefühl in deinem Körper bemerkbar.

Und zum Schluss:

face your fears

Du bekommst schon Gänsehaut beim bloßen Gedanken an Draußen? Da hilft nur eins, neben warm Anziehen: Rausgehen und bewegen. Egal ob Spaziergang oder eine Joggingrunde. Dein Körper lernt die Temperatur kennen und du überwindest deine Kältestarre und erkennst: Es ist ja gar nicht so schlimm. Es kann sogar Spaß machen, im peitschenden Regen zu Joggen. Natürlich nur wenn Zuhause eine kuschelige Decke für danach wartet.

Ansonsten trinken, trinken, trinken. Schlafen, schlafen schlafen. Und das Lächeln nicht vergessen. Und dann schaffen wir alle die nächsten Monate bis die Sonne wieder scheint.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.