Einen Teil meiner Morgenroutine habe ich hier schon einmal mit Euch geteilt. Damals ging ich allerdings nur auf meine Schönheitsrituale, von Innen und Außen, ein.

Seit sowohl die dunkle Jahreszeit als auch die Uni mich an den Schreibtisch fesselt, brauche ich morgens erst einmal einen Aufwach-Kick.
Während ich in Wochen der Freizeit und Sonne meinem Körper Ruhe gönne und so lange schlafe, wie ich möchte, muss ich mich morgens noch vor der Sonne aus dem Bett zwingen. Euch geht es vermutlich nicht anders.
Selbst eiskaltes Wasser im Gesicht überzeugt mein Gehirn nicht davon aktiv und leistungsstark zu werden.

Statt Morgenmuffel nun also Wach-Zaubern mit Matcha.

Wieso Matcha?

Bloß Koffein wäre mir zu einfach. Ich habe einen Tick, für alles, was gesund ist, sein soll oder aussieht.
Neben Koffein verbergen sich in dem gemahlenen Tee natürliche Antioxidantien, Vitamine und Mineralien. Besonders die Aminosäure L-Theanin hat ein großes Vorkommen, typisch für Grüntee.
Es wirkt stressreduzierend und beruhigend, während das Koffein den Energieschub für mehrere Stunden garantiert.

Anlässlich meines Geburtstages kam ich in den Genuss ein professionelles Matcha-Set vom “Matcha-Shop” zu erhalten. Dort findet ihr eine große Auswahl an Matcha Sorten, Starterpacks und wunderbare Schalen für euren Tee-Genuss.

In der folgenden Zubereitung benutze ich den Hoshino Matcha.

 

Zubereitung

Mit dem Bambuslöffel landen zwei leicht gehäufte Löffel des Pulvers in der Matchaschale.

Nun kommen ein paar Tropfen warmes Wasser dazu und werden mit dem Bambusbesen zu einer zähen Paste verrührt.
Achtung: So lange rühren, bis alle Klumpen verschwunden sind und eine homogene Masse entstanden ist.

Auf dem Herd erwärme ich etwas pflanzliche Milch und gebe es in meinen Milchaufschäumer.
Nun gieße ich bis etwas unter der Hälfte warmes Wasser nach und bewege den Besen schnell in Zickzack-Form bis sich nach ca. 15 Sekunden der wunderbare Schaum auf der Oberfläche bildet. Nun noch vorsichtig die pflanzliche Milch dazu und einem glücklichen Morgen steht nichts mehr im Wege.

Wieso auch Du Matcha in Deine Morgenroutine integrieren solltest:

Neben den tollen Eigenschaften des nährstoffreichen Pulvers, eignet es sich hervorragend als Kaffee Ersatz. Die Zubereitung ist zwar leicht, erfordert aber etwas Vorsicht und Ruhe. Eine schöne Möglichkeit den Tag eben genau so zu starten: Frisch, gelassen und konzentriert.

Total
10
Shares

Jetzt Abonnieren und nichts mehr verpassen

Wenn du keinen meiner neuen Beiträge verpassen willst melde dich jetzt für meinen Kostenfreien Newsletter an

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen