Kaschmir aus dem Hochland des Himalaya

Kaschmir, ein Naturprodukt aus dem Hochland des Himalaya.
Die erste Berührung mit dem beeindruckenden Land Nepal hatte ich während meiner Zeit in Australien 2014/15. Beim Jobben in einem Café lernte ich Menschen aus der Region um den Himalaya kennen und schätzen. Ihre Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft steckte mich direkt an.

Mit Neugier hinterfragten sie Verhalten von Anderen und standen jeder Situation immer mit einem Lächeln gegenüber. Ihre Gastfreundschaft, obwohl sie selbst so fern von Zuhause waren, war etwas, dass mir bis heute tief im Gedächtnis geblieben ist.

Nun komme ich nach Jahren wieder in den Kontakt mit der nepalesischen Kultur:

MOGLI&MARTINI ist ein Label für fair produziertes, reines Kaschmir aus dem Hochland des Himalaya. Gemeinsam mit dem österreichischen Designer Felix Doll  kreieren die Gründer Andreas und Gregor edle Kaschmir Kollektionen. Kombination von Luxus und Nachhaltigkeit – Ist das möglich?

Nachhaltiges Kaschmir

Der Ursprung der verwendeten Kaschmirwolle ist MOGLI&MARTINI ein großen Anliegen. Seit der Reise der beiden Gründer nach Nepal schätzen sie die Zusammenarbeit mit den nepalesischen Familienbetrieben. Damit fördern sie die traditionelle Handwerkskunst im Himalaya.

Das Label aus Wien vereint unnachahmlich die Werte Qualität, Nachhaltigkeit und Design. In allen Kaschmir Produkten erkennt man ihre Vorliebe für die Kultur des Himalaya. Dass ihnen auch das Tierwohl am Herzen liegt ist selbstverständlich. Damit schaffen sie Produkte, die sowohl unser Auge als auch unsere Verantwortung zufrieden stellt. 

“In direkter Zusammenarbeit mit drei kleinen Familienbetrieben entstehen Kaschmir Kollektionen in außergewöhnlicher Qualität und fairer Produktion.”

Ein nicht unwesentlicher Punkt der Kaschmir Accessoires von MOGLI&MARTINI ist, dass sie einfach wunderbar weich sind und gleichzeitig warmhalten. Insbesondere im Winter ist es sinnvoll, Naturprodukte wie Kaschmir, Wolle und Seide direkt am Körper zu tragen.

Über die grauen, kalten Monate hinweg greife ich täglich auf mein kleines Arsenal an Merinowolle Oberteilen, Woll-Socken und jetzt auch Kaschmir Schals und Mützen zurück. Da ich seit letztem Jahr an meinen Ohren sehr empfindlich geworden bin, ist das schicke Stirnband aus Kaschmir nicht mehr wegzudenken.

Was ist Kaschmir?

Kaschmir ist eine wertvolle Naturfaser und gehört zu den Edelhaaren. Ähnlich wie Wolle ist es ein Naturprodukt tierischer Abstammung. Der Name für dieses hochwertige Edelhaar ist von der Region Kaschmir im nordindischen Jammu-Kaschmir abgeleitet.

Die Entstehung des Kaschmir geht auf Nomadenvölker zurück. In vielen Tausend Höhenmetern mussten sie sich vor der durchdringenden Kälte des Himalajagebirges schützen. Das Unterfell der schlappohrigen, gehörnten Kaschmirziegen wird seit jeher handwerklich zu hochwertigen Textilien verarbeitet.

Kaschmir ist ein edler Stoff, der sowohl leicht als auch sehr wärmend ist. Lange wurden Produkte aus Kaschmir hierzulande als reiner Luxus angesehen. Doch durch die Eigenschaften und faire Produktion entstehen Produkte für den Menschen mit Sinn für Eleganz und Natürlichkeit.

Herstellung von Kaschmir

Das Fell der Kaschmirziegen wird während des Fellwechsels ausgekämmt. Damit wird das feine, kostbare Unterhaar vom Deckhaar gereinigt. Zum Ende des Winters werden pro Tier ungefähr 150 Gramm gesammelt. Die Ziegen werden in kleinen Herden gehalten und passen sich den Temperaturen und der Jahreszeit des Gebirges an.

Das ist die Variante der Kaschmirgewinnung, die nicht nur traditionell verankert sondern auch gut für das Wohl der Kaschmirziegen ist.

Aufgrund der größer werdenden Nachfrage nach Kaschmirmaterialien werden die Ziegen seit einiger Zeit auch maschinell geschoren. Auch die Züchtung der Kaschmirziegen ist in den letzten Jahren in Verruf gekommen. Durch den hohen Wert des Edelhaars entstehen immer mehr Standorte zur Züchtung der speziellen Ziegenrasse.

Kaschmirziegen fühlen sich allerdings nur unter bestimmten Bedingungen wohl und bilden nur in Kombination von sehr tiefen Temperaturen weit unter Null Grad Celsius und einem  hochgelegenem Gebirge das wertvolle Unterfell. Die Zusammenarbeit von MOGLI&MARTINI mit traditionellen Familien aus dem Hochland des Himalaya unterstützt das Naturvorkommen der Kaschmirziegen an seinem ursprünglichen Ort.

Nachhaltiges Kaschmir von Mogli und Martini
Mogli&Martini Stirnband aus fair produziertem Kaschmir direkt aus dem Himalaya. So sehen schicke Winterträume aus!

Kaschmir-Problematik: Verträglichkeit von Nachhaltigkeit und Luxus

Eine Definition von Nachhaltigkeit ist der sorgsame Umgang mit Rohstoffen. Gegen Verschwendung und für die Umwelt handeln.

Ist Nachhaltigkeit eine Frage des Preises? Ja, und Nein zugleich. Sowie nicht jedes teure Produkt qualitativ hochwertig und (damit) nachhaltig ist, so ist auch nicht perdu jedes günstige Produkt schlecht. Eine Kaufentscheidung sollte dennoch auch die Wertschätzung der Materialen, Herkunft und dem Entwicklungszusammenarbeit- und Arbeitsprozess mit einbeziehen.

Bei den Produkten von MOGLI&MARTINI ist der langlebige Charakter genau so wie eine ethisch korrekte Zusammenarbeit mit Kultur, Mensch und Umwelt gegeben. Durch die faire Produktion sichern sie wichtige Arbeitsplätze in Nepal.

Das Vertrauen in die Gründer des österreichischen Labels fühlt sich gut an: Über viele Jahre und Jahrzehnte lassen sich hochwertige Produkte aus Kaschmir tragen. Meist werden Produkte aus dem Fell der Kaschmirziegen in der Familie weitergereicht – als ein Stück Tradition.

Pflege von Kaschmirwolle

Um das Aussehen und Weichheit der Kaschmirwolle zu sichern, sollte man Kaschmir, wie auch alle anderen natürlichen Materialien, sorgsam regelmäßig pflegen. Nur dann hat man viele Jahre Freude mit dem Produkt und trägt damit selbst zur Nachhaltigkeit bei.

Neben Lüften statt Waschen und wenn waschen, dann am besten nur in Handwäsche und mit feinen, speziellen Kaschmirseifen, gibt es viele Tipps und Tricks für die richtige Pflege von Kaschmir.

Durch die richtige Pflege kann man nicht nur durch die Langlebigkeit des Produktes der Umwelt etwas gutes tun. Denn durch die natürlichen Eigenschaften des Kaschmir ist häufiges Waschen gar nicht erst nötig. Stoffe wie Wolle, Seide und Kaschmir nehmen kaum Körpergerüche und -stoffe auf.

Schon durch Lüften und eine Fleckenbehandlung mit chemiefreien, umweltverträglichen Mitteln kann man die weichen Stoffe schön halten. Und das ganz ohne die Umwelt durch Chemie, Mikroplastik u.A. zu belasten.

Soziale Verantwortung

Durch den hohen Wert des kostbaren Rohstoffs  werden immer mehr Tiere zur Herstellung gezüchtet. Innerhalb von etwas mehr als 10 Jahren wurde die Anzahl der Ziegenherden von 23 Millionen auf 44 Millionen verdoppelt. Eine solche Produktionserweiterung zerstört lokale Unternehmen und Existenzen und “schadet den Weideflächen und somit der Umwelt” (Studie der NGO “Business for Social Responsibility”).

Nachhaltige Produktion im Einklang mit Natur und Mensch werden in diesem, wie auch anderen Bereichen, immer seltner. MOGLI&MARTINI erkennt die Verantwortung und Chancen als österreichisches Unternehmen und setzen sich entschieden gegen Massenfertigung, geringe Löhne und umweltschädliche Verfahren ein.

“Wir verwenden 10% der Einnahmen aus unserer BOUTIQUE für die Förderung von Entwicklungsarbeit in Nepal.” (Mogli&Martini)

Jetzt Abonnieren und nichts mehr verpassen

Wenn du keinen meiner neuen Beiträge verpassen willst melde dich jetzt für meinen Kostenfreien Newsletter an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen