Kolumne

SEPTEMBER WISHLIST // Wohin mit dem Sommer?

Freu ich mich jetzt auf den Herbst oder nicht? Kann mich nicht entscheiden. Gerade aus Barcelona zurück, hätte ich nichts dagegen die Sommerlaune noch ein paar Wochen zu leben.

Neuer Monat, neue Wünsche.

Mit einer Wishlist, wie sie Anfang jeden Monats hier erscheint, würde ich nicht nur euch etwas vorgaukeln sondern auch irgendwie mir. Gestern noch dachte ich: Ach, ich brauch nur mal wieder ein bisschen Inspiration von außen, eins zwei coole Produkte sind doch noch irgendwo als Screenshot auf meinem Handy und wenn ich nur ein bisschen nachdenke, kommt da schon was zusammen. 

Nö.

Da ist nur ein Gedanke. Er hält mich fest. Und ich will das Leben anhalten und doch gleichzeitig beschleunigen.

Ich mag Meer um die Ecke. Ich mag Sandalen jeden Tag. Ich mag Sonnenuntergänge zum Träumen mindestens jeden zweiten Tag. Ich mag lange Nächte. Ich mag nicht Winter haben.
Alles ist so grau, so kalt, so abweisend. Keine Sonne, kein Lächeln.

Es ist Anfang September und ich übertreibe.

Angst vorm Frieren, Angst vor Schneematsch-Realität. Angst vor winterlicher Dunkelheit.

Wieso kann man nicht mal zufrieden sein? Wieso sich dauernd etwas wünschen statt mit dem Hier&Jetzt zu träumen?

Dankbar sein, für große und kleine Dinge.

Ich mag nicht träumen. Ich mag nicht suchen ohne zu finden. Ich mag nicht so viel denken, dann vergessen zu fühlen. Ich mag nicht blind sein. Ich mag nicht den Winter hassen.

Ich möchte nicht stoppen. Aber auch nicht vorbei rennen und verpassen. Ich möchte Hier&Jetzt. Und träumen.

Denn nach dem Winter kommt der Sommer. Wie jeden Tag.

Bild White Summer

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.