Beauty, DIY, Interior

August wishlist: Beauty, Interior und ein bisschen Liebe

hallo Mainz,

noch ein paar italienische, und wenige letzte Nächte daheim und dann hast du mich schon.  

Es ist nicht mehr ein Traum, es ist nicht mehr weit in der Ferne. Es ist real. Der Haufen an Möbeln, welche schon zusammengesucht und uns geschenkt wurden, wächst immer langsamer. Die Kiste mit Küchengegenständen ist bald bis oben hin gefüllt. Denn nun haben wir schon fast alles. 

Und nun die Frage, was wird das kleine i-Tüpfelchen sein, was wird das kleine, erste besondere Teil der Wohnung oder: Was landet einfach ganz eigennützig nur für mich im Bad (so wie im letzten Monat die Aveda Damage Repair Serie). Ich bin gespannt und möchte euch an meiner aktuellen wishlist für den nächsten Monat teilhaben lassen. 


In die Beauty Kiste…

wünsche ich mir dieses Mal die schöne,und natürlich mal wieder sehr gehypte, Maske von lovely day botanicals.  Die „Charcoal Manuka PHA Cleansing Mask“ soll meiner Haut dabei helfen, noch ebenmäßiger, noch reiner, noch beruhigter zu werden und ich mit ihr zufriedener. Ganz nach dem Motto: Bitte noch weniger Schmink/Versteckspielchen fürs Gesicht und noch weniger Rumgedoktore. Vielleicht wünsche ich mir diese klärende Maske um an Haut-gestressten Tagen eben nicht dies zu tun. 

Zur Maske: Wie auf der Webseite zu lesen, nimmt die Maske Schmutz, Unreinheiten und anderes Blödes und schenkt mir bestenfalls den strahlendsten Teint meines Lebens. All das mit der Hilfe von natürlichen Stoffen wie Aktivkohle, Lavaerde und Manuka, das Teebaumöl aus Neuseeland. Wahrscheinlich wirkt sie besonders gut, wenn ich mich während des 25-minütigen Einwirkens zurück lehne und mir und meinem Körper Entspannung gönne. Die Basis, welche wahrscheinlich alle Beauty Produkte zum Träumchen machen. 

Zum Label: The lovelydaybotanicals ist ein modernes Naturkosmetik Label direkt aus Berlin. Alle Produkte sind vegan und zusätzlich wird weitestgehend auf reizende Stoffe wie Alkohole und ätherische Öle verzichtet. Umweltbelastende Verpackungen und Stoffe kommen dort auch nicht in die Tube. Das ist mal wieder ne klare 1, oder? Ein Sternchen zur 1 schenke ich dem Label noch, da es 5% des Onlineumsatzes an Tierschutzorganisationen spendet. 
Für das erste DIY Experiment in der eigenen Wohnung…

wünsche ich mir das DIY Kosmetik Set um selbst Deo oder Zahnpasta herzustellen. Schon länger liebäugle ich mit „Rezepten“ zu Seifen und Deodorants. Bis jetzt hat mich die große Fülle an Möglichkeiten der Zusammensetzung verschreckt. Welches Öl ist das beste, wie viel nehme ich, wie viel mache ich, wird es schief gehen und nicht wirken und am Ende sogar meine Haut allergisch reizen? Nun habe ich heute in der Instastory der lieben Daria das Crowdfunding Projekt von Original Unverpackt entdeckt.  Neben der Unterstützung des Labels kann man so einen Beitrag in Richtung plastikfreie Welt leisten. Ich persönlich würde mich darüber freuen, endlich mein Bad noch umweltfreundlicher und endlich plastikfrei(er) zu gestalten, denn daran scheitere ich noch sehr. Die Sets starten bei 25€. Noch benutze ich aber drei bereits geöffnete Deos nebeneinander und werde erst warten bis diese aufgebraucht sind. Denn: ein Produkt kann noch so schön, noch so umweltfreundlich oder low waste sein, in dem Moment in dem ich es eigentlich gar nicht brauche, ist es Verschwendung und alles andere als Planet rettend. 
Um jetzt mal aus dem Badezimmer auszubrechen: 

Teppich, Spiegel und Deko Träume 

An dieser Stelle muss ich gestehen, dass ich mir hier besonders eine Idee, einen Artikel, einen Shop herbei sehne. Noch habe ich keinen, vermeintlich, perfekten Teppich gefunden. Wahrscheinlich ist das aber auch total schwachsinnig schon jetzt danach zu suchen. Erst muss man in der Wohnung mal geatmet haben um wirklich zu wissen, welche Farbe ganz toll wäre. Dass die meisten Teppich einen riesigen Batzen Geld kosten, kommt dann auch noch dazu und lässt den Traum-Teppich erst mal in die Ferne rücken. Zum Glück weiß ich ganz sicher, dass ich noch ganz viele weitere Möglichkeiten in meinem Leben haben werde, Geld für Deko Artikel wie sündhaft teure Luxus Teppiche auszugeben. Aber den Spiegel, den Kauf ich mir. Zu lange musste ich mich vor schlechtem Licht anschauen und sind wir Mädels doch mal ganz ehrlich: Der eigene Egoismus erfordert echt gutes Licht um die eigene Schönheit zu entdecken 😉 H&M Spiegel adios!

Last but not least: 

Home is where my Heart is

Kann jemand meine Katzen vielleicht klonen oder mir verraten wie ich Katzen-Heimweh am besten bekämpfe? Ich bin gespannt, wie lange der erste Zeitraum sein wird, bis ich es einfach nicht mehr aushalte, meinen Herzensmenschen in mein Auto packe und Katze-Katerle kuscheln gehe. 

Ich hoffe, Euch hat meine August Wishlist ein klein wenig inspiriert und freue mich, falls Ihr preisgünstige Teppich-Shop Ideen habt 🙂 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.