DIY, Rezepte

Sommerlicher Erdbeerkuchen: gesund + vegan

Meine Mutter hatte mich doch tatsächlich Samstagmorgen gefragt, ob ich einen Erdbeerkuchen für Sonntag backen möchte. Unglaubwürdig aber dankend habe ich das Angebot angenommen. Wer mich kennt, weiß: Backen ist eigentlich nicht soooo sehr mein Ding.

Da ich gerade erst aus Spanien wieder kam, hatte ich für die meisten Rezepte aus dem Internet nicht die richtigen Zutaten: Zu wenig Kokosmilch, zu wenig Joghurt, kein Puddingpulver etc..

Also dachte ich, ich probiere mal etwas Neues aus. Neulich habe ich in einem Video von „Tasty“ gesehen, dass man das Wasser von Kichererbsen aufschlagen kann. Ich habe also mal wieder Experimentküche gewagt, aber seht selbst: Es hat tatsächlich funktioniert!

 

Entstanden ist ein frischer, fruchtiger Kuchen. Nicht zu süß und definitiv lecker.

Inspiriert wurde er aus einem veganen Backbuch von GU, meinen eigenen Erfahrungen mit veganen Cremes und.. meiner Faulheit. Im Klartext: ich mag nicht so viel Spülen und möchte nicht die ganze Zeit so einen elektrischen Rührbesen in der Hand halten. Also, hallo VITAMIX meine kleiner, feiner Freund und Helfer.

Los geht’s:

Die Zutaten für den Mürbeteig: 

Zutaten für die Vanillecreme:

Belag:

  • So viele Erdbeeren, Himbeeren… wie ihr wollt

Zubereitung:

Für den Teig habe ich alles nacheinander in den Vitamix gegeben und es  auf mittlerer Stufe vermengt.

So einfach und doch so ergiebig. Ich liebe meinen Mixer und werde ihn echt vermissen, wenn ich dann nächsten Monat ausziehe.

Anschließend den Teig in eine Springform, die ich davor mit Kokosöl gefettet habe und ab in den Backhofen bei 200 Grad für 10 Minuten. 
Und jetzt muss der Teig nur noch kühlen.

Während der Teig kühlt, oder am nächsten Tag, könnt ihr die Creme zubereiten.

Beginnt mit dem Wasser der Kichererbsen. Lasst es den Mixer auf höchster Stufe laufen, bis das „Wasser“ aufgeschlagen ist. Dann fügt Cashews, Kokoscreme und Mandelmilch hinzu und lasst den Vitamix so lange laufen, bis eine homogene Masse entstanden ist. Falls ihr keinen Hochleistungsmixer daheim habt, müsst ihr die Kerne am Vortag einweichen.

Nun kommen alle anderen Zutaten dazu und werden verrührt.
Nehmt nun 3/4 der Vanillecreme und streicht sie glatt auf den Kuchenboden. Den Rest lasst ihr im Vitamix und schmeißt 6-7 Erdbeeren dazu, lasst das ganze nochmal sich verrühren und fertig ist die Erdbeercreme.


Sobald ihr dann die Erdbeercreme auch auf dem Kuchen verteilt habt, garniert ihr den Kuchen mit so vielen Erdbeeren wie ihr wollt. Ich habe in die Lücken auch noch frische Himbeeren gestopft. Mehr Frucht = sehr viel leckerer!

Meine Eltern und Großeltern fanden ihn sehr lecker, obwohl er vegan und frei von Kristallzucker ist.

Was ich beim nächsten Mal anders machen würde:

Weniger Creme, denn für diese Art von „Erdbeerkuchen“ hätte auch eine dünne Schicht gereicht, damit die Beeren auf dem Mürbeteig halten.

 

 

Das Ergebnis 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.